Ja-Haltung

faszinierend, wie sie wirkt

Die Ja-Haltung der Eltern, wenn eigentlich eine Nein-Haltung vom Kind sicher erwartet wird, funktioniert häufig. Stelle Dich auf die Seite des Kindes, auch wenn seine Forderungen unerfüllbar scheinen und verbiege dann dessen Wünsche, bis sie zu deinen Wertvorstellungen passen.
Beispiele: Ich will ein Handy eines 14 jährigen Mädchens. "2 Freundinen haben schon ein Handy"! die Eltern: "Ja, du bekommst ein Handy, suche dir eines aus, dann schau ob du einen Job findest, der die Kosten deckt, dann gehen wir gemeinsam in den Shop". Das Kind: "Welchen Job, ich bekomme doch keine Arbeit!" Eltern: "Hilf deinem Bruder beim Werbung verteilen, er wird dich dann bezahlen!" Diese Diskussion geht vermutlich noch etwas weiter und endet in: "Dann halt nicht" oder in einer sinnvollen Arbeitstätigkeit, die dem Kind zeigt, dass für alles im Leben gearbeitet werden muß. Wenn das aus eigener Erkenntnis passiert, bleibt diese Wertvorstellung haften.