Übertreibungen

auch ein Weg zum Erfolg

Manchmal gelingt mit einer sich steigernden Übertreibung die Haltungsänderung des Kindes. Kompliziert? Jein! Dafür muß jetzt ein Beispiel her (15 jährige Tochter, die vielleicht schon Gewichtsprobleme hat und jetzt einfach so ein Eis will): "Das Eis, das du jetzt willst, ist kein Problem, das sind ja nur 200 Kilokalorien, die brauchst du jetzt zwar nicht,aber wenn das 25 Mal im Jahr passiert, dann sind das 5000 kilokalorien. bei 5 Kcal pro Gramm die du nicht brauchst sind das locker 1 Kilo Fett mehr. Und es ist ja nicht nur das Eis es ist der Kuchen und die Cola, das sind dann 3 Kilo Fett, die Hamburger wiegen doppelt das sind dann 6 Kilo im Jahr. Und das dann 5 Jahre, wenn du dann 20 Jahre bist sind das 30 Kilo mehr und mit 30 Jahren. Irgenwo haben die fetten Amis ja angefangen. Also es geht, wenn du willst!"
Zugegeben, für so eine wirksame Provokation braucht man gute Stimmung auf beiden Seiten und das transportierte Gefühl "ich liebe dich, so wie du bist"